Telefontraining – Tipp 2: Die Verabschiedung

Ein Beitrag aus der Reihe „Richtig telefonieren – Tipps aus dem Telefontraining“

Der erste und der letzte Eindruck spielen im Telefonat eine besondere Rolle. Neben der Begrüßung sollten Sie also auch auf die Verabschiedung besonderen Wert legen.

Eine gute Verabschiedung besteht aus vier Bestandteilen:

  • Einer kurzen Zusammenfassung des besprochenen Inhaltes
  • Dem Namen des Gesprächspartners
  • Einem Gruß
  • Einem guten Wunsch

Nehmen wir an, Sie haben gerade mit Herrn Müller einen Termin für nächsten Donnerstag vereinbart. Herr Müller hat Ihnen nebenbei erzählt, dass er jetzt gleich mit dem Auto zu einem Meeting aufbrechen wird. Ihre Verabschiedung könnte also lauten:

„Gut Herr Müller (Name), dann sehen wir uns am Donnerstag (Zusammenfassung des Inhalts), auf Wiedersehen (Gruß) und gute Fahrt (Guter Wunsch)!“

Ganz einfach, oder? Am meisten Aufmerksamkeit benötigt der gute Wunsch. Er setzt voraus, dass Sie Ihren Kunden auch zuhören, wenn die gerade über vermeintlich Nebensächliches reden. Wenn Sie sich darum bemühen, erreichen Sie noch viel mehr als eine elegante Abschiedsformel: Sie zeigen Wertschätzung.

Wenn Sie hier draufklicken kommen Sie direkt zu den Infos über unsere Telefontrainings

Erfahrungen & Bewertungen zu TRANINGER TRAININGFeedback
DiSG-Kompakt Workshop

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Wir erstellen gerne ein individuelles Konzept und Angebot für Sie.

+43 1 955 29 29

Diese Website ist geschützt durch reCAPTCHA. Bitte beachten Sie die Google Datenschutzbestimmungen und AGB.