Telefontraining – Tipp 7: Gute Füllwörter verwenden

Ein Beitrag aus der Reihe „Richtig telefonieren – Tipps aus dem Telefontraining“

Füllwörter spielen in der gesprochenen Sprache eine wesentliche Rolle. Sie unterstreichen, betonen, heben hervor, werten auf, zeigen Tendenzen, persönliche Einstellungen und was für unser Thema besonders wichtig ist, sie überbrücken Stillephasen. Am Telefon ist diese Zeitspanne, in der man Daten aufruft, Informationen sucht, Notizen macht und andere Dinge, die der Gesprächspartner nicht sehen kann, viel schneller irritierend als im persönlichen Gespräch.

Füllwörter sind viel mehr als leerer Schall. Sie machen gute oder schlechte Stimmung, können Sicherheit schaffen oder Zweifel säen. Ein unbedachtes „oje“, „keinesfalls“, „irgendwie“ „grundsätzlich“ oder „eigentlich“ hat schon so manchen positiven Gesprächsabschluss in Gefahr gebracht.

Ich empfehle Ihnen, sich ein Reservoir aus positiven Füllwörtern zurechtzulegen, aus dem Sie sich bei Bedarf bedienen können. Positive Füllwörter sind beispielsweise:

  • gerne
  • sofort
  • mache ich
  • sicher
  • gleich
  • schön
  • sogleich
  • ruhig
  • für Sie
  • vollkommen
  • wohl
  • praktisch
  • wahr
  • hervorragend
  • gewiss
  • genau
  • besonders

Achten Sie im Telefongespräch auch auf die Verwendung von positiven Formulierungen. So zeigen Sie Motivation, guten Willen, Entgegenkommen und Freude an Ihrer Arbeit.


Sie wollen mehr erfahren? In unseren 1-Tages-Telefontraining „Telefontraining: wirkungsvoll und kundenorientiert telefonieren“ gehen wir intensiv auf das Thema „positive Formulierungen“ ein und wie Sie dabei die Stimmung Ihrer Gesprächspartner aktiv beeinflussen können.

Sie möchten weitere Informationen?

Jetzt unverbindlich anfragen

 

 

 

Erfahrungen & Bewertungen zu TRANINGER TRAININGFeedback